Hate-Slam

Best of Kurier-Leser – ein Hate Slam

Woher kommt all der Hass? Was haben Journalisten verbrochen, was sie nicht seit dem Bestehen ihres Berufszweiges genauso gemacht hätten wie jetzt? Klare Antwort: Der Hass kommt von überall her: Aus Leserbriefen, aus sozialen Netzwerken, aus dem Telefon. Und vor allem: aus vollem Herzen.
Die Zuschriften der Leser sprechen oft von der reinen Lust an der Beschimpfung, einer unfassbaren Gier, den Journalisten zu beleidigen und dem klaren Bekenntnis, einfach alles viel besser zu können.

Zum Drucken wäre das alles zu böse, zum Wegwerfen zu schade, aber zum Vorlesen gerade richtig. Der fünfte Hate-Slam des Nordbayerischen Kuriers unter dem Motto „Best of Kurier-Leser“ bringt am Mittwoch, 31. Januar 2018, die Tiraden aus Abneigung, Gehässigkeit und Groll dahin, wo sie am besten aufgehoben sind: auf die Bühne. Aber auch die Kurier-Redakteure selbst haben ganz sicher unsinnige, absurde und vernunftwidrige Texte zu bieten.

Das ergibt eine Mischung, die nur noch einer übertreffen kann: Micha Ebeling, der besondere Gast des Abends, wird wie im vergangenen Jahr ebenfalls auf der Bühne des Zentrums lesen, allerdings seine eigenen Sachen. Er ist Mitglied der Lesebühne LSD, Liebe statt Drogen, und war schon deutschsprachiger Meister im Poetry Slam.

Hate-Slam 2018

Hate-Slam 2017