Zeitungspatenschaft

Wir als Nordbayerischer Kurier sehen uns in der Verantwortung die Zukunft unserer Region aktiv zu fördern. Deshalb möchten wir die Zeitungspatenschaft anbieten. Schulen und Schüler können davon profitieren, denn Lesekompetenz gilt als entscheidender Faktor für die Zukunft aller Schüler.

Wie läuft die Aktion ab?

  • Die Zeitungspaten spenden den Nordbayerischen Kurier für zwei Wochen an eine Schule ihrer Wahl. Wir geben das E-Paper kostenlos mit dazu.
  • Die Klasse erhält umfangreiches Unterrichtsmaterial von uns und wir besuchen die Klasse einmal im Aktionszeitraum zu einem „Zeitungsfrühstück“.
  • Wählt ein Pate eine Schule aus, setzen wir uns mit dieser in Verbindung und stimmen den genauen Liefertermin ab. Gibt es keinen besonderen Wunsch, wählen wir eine Schule aus.

Wer kann Zeitungspate werden?

  • Jeder kann Zeitungspate werden: Ob engagierte Privatpersonen, Vereine, Verbände oder Unternehmen.

Was sind meine Vorteile?

  • Als Dank für Ihr Engagement werden Sie mit einem Statement, Bild und Logo in der Gesamtausgabe des Kuriers (Anzeigengröße 3 Spalten/220 mm, Wert der Anzeige 1.974 €) und online veröffentlicht.
  • Sie fördern nicht nur die Allgemeinbildung und die Lesekompetenz der Kinder und Jugendlichen, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Medienerziehung.
  • Und der größte Vorteil: Sie haben die Chance, selbst etwas zu tun, Verantwortung zu übernehmen und die Zukunft Ihrer Region zu fördern.

Info: Im Anschluss verlängert sich der Bezug nicht. Die Lieferung wird automatisch eingestellt. Ein zeitnaher Liefertermin wird individuell mit der Schule abgesprochen.

Sie haben noch Fragen oder möchten als Schule keine Zeitungsspende haben?

Gerne können Sie uns unter 0921 294-419 oder kids@kurier.de kontaktieren.

Einer unserer Zeitungspaten

Wir sind Zeitungspate, weil …
wir Kindern und Jugendlichen einen einfachen Zugang zu dem Medium Zeitung  ermöglichen wollen. Denn das Lesen, Erfassen, Diskutieren und Bewerten der  unterschiedlichen Beiträge halten wir für eine sehr wichtige Form der Auseinandersetzung mit dem persönlichen Lebensumfeld. Und nur die lokalen Medien berichten darüber, was in der Nachbarschaft der Kinder und Familien passiert.

Peter Engelbrecht
Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Bayreuth und Mitglied im Vorstand der
Handwerkskammer für Oberfranken